DHL Drehkreuz Leipzig erweitert Flotte

SCHKEUDITZ – Das DHL-Drehkreuz Leipzig wird um fünf Frachtflugzeuge vom Typ Airbus A330-200 erweitert.

Mit den zwei bis sieben Jahre alten Maschinen sollen vor allem Destinationen in Nordamerika angeflogen werden, wie DHL am Mittwoch in Leipzig mitteilte. Dabei handelt es sich nach Konzernangaben um die modernsten Frachtflugzeuge, was Lärmbelastung und Kerosinverbrauch angeht.

Vor zehn Jahren wurde das DHL Drehkreuz am Leipziger Flughafen in Betrieb genommen. “Damals hatten wir 125.000 Sendungen im Durchschnitt pro Tag, heute sind es 350.000”, erläuterte Ralph Wondrak, Vorsitzender der Geschäftsführung der DHL Hub Leipzig.

Das Drehkreuz Leipzig habe sich in den zehn Jahren zum größten innerhalb des DHL Express Netzwerkes entwickelt. Mittlerweile arbeiten 5.700 Menschen an dem Standort, 99 Prozent davon aus der Region.

Im Einsatz sind derzeit zehn Boeing 757 und 21 Airbus A300-600. Noch in diesem Jahr soll die erste der neuen Maschinen zugelassen werden. Für das kommenden Jahr plant DHL ein Flugsimulatorenzentrum für die Pilotenausbildung und Trainingszwecke. Hiefür investiert das Unternehmen etwa 25 Millionen Euro.

© dpa-AFX | 29.08.2018 13:34